Impressum  |  Kontakt
vag
Vahjen Architekten Gesellschaft mbH

 

Schlosspassage 1 - 12 | Braunschweig
Umbau
Bauherren: R. Ding,
Eigentümergemeinschaft Eisenberg
Bauzeit: 2006-2007 | LPH 1-8

Die Schlosspassage entstand auf einer Fläche, die als erste von den Trümmern des zerstörten Braunschweigs geräumt wurde.

Nachdem sie anfänglich als Vorzeigeprojekt einer Passage galt, verlor sie in den letzten Jahrzehnten erheblich an Bedeutung.

Mit der Sanierung der Schlosspassage im Zusammenhang mit den umfassenden baulichen Maßnahmen im Umfeld wird dieser Trend gewendet.

Der Umbau der Nordzeile hebt die klassische 50er-Jahre Architektur wieder hervor und bereinigt die Gebäude von störenden Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte. Im Erdgeschoss wurden die Schaufenster großzügig geöffnet, die Lochfassade in den Obergeschossen weitgehend erhalten.

Die Kopfbauten fassen mit ihrer vorgehängten farbigen Fassade die im Stil der 50er Jahre weiß gehaltene Putzfassade ein.

Von den ursprünglich etwa 30 kleinen Läden, Cafés und Restaurants in der Passage sind nach dem Umbau 9 Geschäfte, eine Bank und das italienische Restaurant La Cosa erhalten geblieben.

 

 

 
1  2  3  
  Galerie